Wir verpflichten uns, entsprechend unserer Satzung alle Teilnehmer in unseren Maßnahmen und Projekten so effizient wie möglich zu fördern, um diesen benachteiligten Personengruppen die notwendigen Fähigkeiten und Fertigkeiten zu vermitteln. Wir wollen damit erreichen, dass bei den einzelnen Teilnehmern Integrationsfortschritte erreicht werden, die eine Perspektive kurz- oder mittelfristig möglich machen, den Anforderungen des ersten Arbeitsmarktes gerecht zu werden.

Wir widmen uns insbesondere einer Klientel, die auf dem ersten Arbeitsmarkt wenig oder keine Chancen zur Wiedereingliederung haben. Durch Beschäftigungsangebote zeigen wir ihnen wieder eine Perspektive auf. Sie sammeln dabei, neben den sozialen Kontakten, auch die Erfahrung, dass durch ihr Mitwirken Gegenstände entstehen oder Prozesse angeregt werden, die gemeinnützigen oder sozialen Zwecken dienen.

Von großer Bedeutung ist in unserer Arbeit auch, dass wir Teilnehmer aktivieren und motivieren, ihnen Kenntnisse vermitteln, dass sie gut vorbereitet werden auf eine Tätigkeit auf dem ersten Arbeitsmarkt. Dazu nutzen wir Aktivierungs- und Vermittlungsgutscheine, geben den Teilnehmern einen Überblick über den regionalen und bundesweiten Arbeitsmarkt, erfassen die persönlichen und berufsrelevanten Daten, führen Eignungstests durch, vermitteln berufliche Kenntnisse und führen in berufsfeldbezogenen Praxisräumen Übungen durch.

Verstärkt widmen wir uns seit 2020 erwerbslosen Menschen, bei denen durch gesundheitliche oder körperliche Einschränkungen eine Integration in den ersten Arbeitsmarkt kaum möglich ist. In einem Diagnostikmodul erstellen wir dabei ein umfassendes Bild der Teilnehmer hinsichtlich ihrer beruflichen, sozialen und gesundheitlichen Situation.
Durch Einzelgespräche mit einem medizinischen Coach, einem psychologischen Coach, einem Gesundheits- und einem Job-Coach werden die Voraussetzungen geschaffen, um in einem individuellen Arbeitsplan Handlungsschwerpunkte zu erarbeiten und wir damit die Voraussetzungen schaffen, dass am Ende des Coachings Entwicklungserfolge festgehalten werden und eine Handlungsempfehlung für die weitere Arbeit mit dem Teilnehmer an die Berater der Auftraggeber gegeben wird.

Wir verpflichten uns, ehrlich mit- und untereinander zu arbeiten. Gemäß unserer Unternehmensphilosophie sind wir bestrebt, durch unser Verhalten und unser Auftreten stets respektvoll jeder Person gegenüber zu treten. Wohlwissend, dass Arbeitslosigkeit oder individuelle Problemlagen jeden, auch uns treffen können, lassen wir keine abwertenden Äußerungen diesbezüglich zu. 

Wir pflegen beim Erstellen unserer Dienstleistungen einen engen Kontakt mit unseren Auftraggebern, halten beim Durchführen unserer Maßnahmen mit unseren Teilnehmern ständig Rücksprache mit dem Ziel, Vertrauen und Anerkennung zu gewinnen und unsere Dienstleistungen in der Qualität zu steigern.

Wir halten uns an die Verträge und alle Qualitätsvereinbarungen, die mit Auftraggebern, Teilnehmern und Lieferanten getroffen worden sind. Sie sind für uns bindend.

Wir sorgen für ein positives Arbeitsumfeld und Arbeitsklima. Dadurch erhält jeder Mitarbeiter die Möglichkeit, sich motiviert und engagiert der Herausforderung „Qualität“ zu stellen. Nur dadurch, dass jeder Mitarbeiter an jedem Tag und zu jeder Stunde eine qualitativ hochwertige Arbeit leistet und mit den Teilnehmern verantwortungsbewusst und sozial umgeht, ist gewährleistet, dass wir den Ansprüchen unserer Auftraggeber und Teilnehmer gerecht werden.